FAQs Befragungen

Wie viel Aufwand für Sie ist mit den Befragungen verbunden?
Die Durchführung einer Kundenbefragung erfordert immer einen gewissen Aufwand. Da im Rahmen des Dienstleistungspaketes jedoch alle notwendigen Unterlagen und Fragebögen zur Verfügung gestellt werden, ist der Aufwand für Sie als Kunden relativ minimiert. Grundsätzlich erhalten Sie alle Unterlagen und Informationen zur Vorbereitung und Durchführung, müssen keine Bögen selbst erfassen und bekommen die Ergebnisse mit ausführlicher Kommentierung. Tabellen und Grafiken können ohne weitere Bearbeitung intern wie extern veröffentlicht werden.


Wie können Sie Ihre Bewohner, deren Angehörige und Ihre Mitarbeiter bestmöglich auf eine Befragung vorbereiten?

Die wichtigsten Voraussetzungen sind Unvoreingenommenheit, Offenheit und Vertrauen. Mit unseren Startpaketen erhalten Sie alle relevanten Informationen, die Sie für eine Umsetzung der Befragung benötigen. Etwa zwei Wochen vor Beginn der Befragung können Sie mit Hilfe von Aushängen, Anschreiben, Veranstaltungen (z.B. Angehörigenabende, Mitarbeiterversammlung) sowie Team- und Einzelgesprächen über die Befragung und deren Ablauf informieren. Nehmen Sie die Sorgen und Ängste Ihrer Bewohner, Angehörigen und Mitarbeiter wahr und ernst. Bieten Sie Gespräche an und vermitteln Sie uneingeschränkte Transparenz.


Warum finden die Befragungen in erster Linie papiergestützt und nicht online statt?

Zum einen ist diese Befragungsform sehr viel persönlicher, zum anderen gewährleisten die einzelnen Fragebögen höchstmögliche Anonymität. Werden bei einer Online-Befragung alle Teilnehmer zeitgleich angeschrieben, ist es schwierig, genaue Rücklaufquoten zu erhalten. Werden die Einladungen zu Online-Befragungen einzeln codiert verschickt, ist eine wirkliche Anonymität nicht mehr gegeben. Zu guter Letzt ist für die Teilnahme an unserer Befragung in papiergestützter Form ein technisches Verständnis keine Voraussetzung.


Wie lange dauert die Auswertung der Befragungen?

In der Regel dauert die Auswertung auch bei ausführlich kommentierten Berichten zehn Werktage.


Wie sichern wir eine ständige Optimierung der Befragungen?
Unsere Befragungen werden regelmäßig wissenschaftlich überprüft und ggfls. überarbeitet und aktualisiert. Sprechen Sie uns an, wenn Sie die Gutachten lesen möchten.


Besteht für Sie die Möglichkeit einer Erfolgskontrolle?
Werden Befragung durch die sehlbach & teilhaber gmbh wiederholt durchgeführt, werden auch die Ergebnisentwicklung/en Ihrer Einrichtung/en auf speziellen Seiten in Form von Grafiken und Tabellen dargestellt.


Wie können Sie die Befragung möglichst eigenwirksam nutzen?
Die Auswertung Ihrer Befragung können Sie vielfältig eigenwirksam nutzen. Einige Beispiele seien im Folgenden genannt:

  • Wettbewerbsvergleich Durch die Benchmarkwerte mit anderen Einrichtungen können Sie Ihre eigenen Leistungen verbessern, indem Sie von den Besten lernen.
  • Öffentlichkeitsarbeit
    Die Schlagzeilen „Die Einrichtung … wird von eigenen Bewohnern und Angehörigen mit sehr gut beurteilt“ bzw. “Die Mitarbeiter loben Ihren Arbeitgeber ... mit der Note 2,0”  hat einen deutlichen Mehrwert gegenüber vielen geschalteten Anzeigen. Die Ergebnisse einer Befragung unterstützen die Interne und externe Öffentlichkeitsarbeit.
  • Multiplikatoren
    Eine Befragung bietet einen perfekten Aufhänger, um mit Multiplikatoren ins Gespräch zu kommen.
  • Angehörigenarbeit
    Angehörige werden durch die Befragung selbst und die anschließende Ergebnisdarstellung in das Tagesgeschehen involviert und motiviert.
  • Ergänzung der Pflegetransparenzvereinbarung (PTV)
    Im Internet kann neben den PTV Noten auf andere Ergebnisse verwiesen werden. So kann der Ergebnisbericht bzw. Auszüge daraus auf der eigenen Homepage veröffentlicht und entsprechend mit den offiziellen PTV Berichten verlinkt werden
  • .


Wie garantieren wir Daten- und Arbeitssicherheit im Rahmen einer Qualitätssicherung?
Neben der ständigen Verfügbarkeit von Informationen sind Vertraulichkeit und Integrität unabdingbar im Zusammenhang mit einer größtmöglichen Qualität unserer Arbeit. Grundsätzlich ist Datensicherheit für uns selbstverständlich.
Ein großes Plus sind die Befragungen in papiergestützter Form. Die einzelnen Fragebögen gewährleisten eine größtmögliche Anonymität. Es wird weder nach dem Befragten, noch nach Daten gefragt, die eine spätere Zuordnung (z.B. Einzugsdatum, Wohnbereich) ermöglichen.
Zur Ermittlung des Benchmarks werden die Ergebnisdaten ohne Angabe der Kundeninformationen weiterverarbeitet.
Auch die Selbstverpflichtung aus dem Verhaltenskodex des Bundesverbandes Deutscher Marktforscher (BVM) garantiert einen sensiblen Umgang mit kundenbezogenen Daten.